Alle Angebote stöbern, vergleichen oder Infos einholen. Auf Deutschlands größtem Dentalmarkt kontaktieren Sie alle Anbieter schnell und direkt.
  • Willkommen bei blaudental. Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein neues Konto. Ihre Vorteile:
    • Kontakt zu Anbietern aufnehmen
    • Vorausgefüllte Daten bei der Kontaktaufnahme
    • Eigene Anzeigen erstellen
    • Speichern Sie Favoriten in Ihrer Merkliste
  • Merkliste
Navigation schließen

Antibiotika kaufen

1 Ergebnisse in Antibiotika

Ergebnisse / Seite
Ansicht:
Sortieren nach:
Ergebnisse filtern
Kategorien
Hersteller
Zustand
Preis
Tipp: Nutzen Sie unseren Filter und finden Sie noch schneller passende Ergebnisse.

Antibiotika, Amoxicillin, Metronidazol, Clindamycin, Erythromycin

Sie suchen Antibiotika?

In der Kategorie Antibiotika finden Sie alle Hersteller von zahnärztlichen Medikamenten und Medizinprodukten mit Marken wie 3M Espe, Acteon, Bayer oder auch Biewer Medical, Coltene, Cumdente sowie Dentsply Sirona, Dreve, GC Dental und Kulzer. Medizinprodukte von Morita, Omnident, Ronvig oder auch Schülke&Mayr, SDI, The Wand und Medmix. Verschaffen Sie sich ganz einfach einen umfassenden Marktüberblick über alle Angebote Medikamente und Medizinprodukte wie Anästhetika, Desensibilisierung, Devitalisierung oder auch Injektionsspritzen, Kavitätenlacke, Kochenaufbau sowie Kältespray, Retraktion, Blutstillung und Wundmaterial.

Hier können Sie sich informieren, Angebote stöbern und vergleichen. Dentalhandel, Hersteller und Kollegen kontaktieren und entscheiden welche Praxisverbrauchsmaterialien neu oder gebraucht für Sie in Frage kommen.

Auf blaudental können Sie selbst schnell Dentalprodukte zum Verkauf anbieten oder Medizinprodukte und Medikamente wie Anästhetika, Knochenaufbau und Kältespray kaufen.

Aktionsangebote Antibiotikapräparate:

Entdecken Sie Aktionsangebote Medizinprodukte zahlreicher Marken wie KULZER, GC Dental, Dentsply Sirona sowie Onmident, Biewer Medical, Coltene oder auch SDI, Cumdente, The Wand und 3M Espe. Sie suchen günstige Injektionsspritzen? Hier werden Sie fündig! Kollegen bieten hier neue und gebrauchte Medizinprodukte an. In unserer Materialbörse finden Sie aktuelle Angebote Medikamente aus Dentalhandel und Industrie.

Unser Tipp bei Medizinprodukte:

Sie können attraktive Angebote zahnmedizinischer Schmerzmittel und Antibiotika in Ihrer Merkliste speichern und Anbieter wie Hersteller sowie Dentalhandel oder auch Dentalservice schnell und direkt kontaktieren.

Das könnte Sie auch bei Medikamente interessieren:

Instrumentarium für Ihre Zahnarztpraxis oder Zahnklinik finden Sie unter Praxis-Instrumente sowie neue und gebrauchte Praxisgeräte oder auch Behandlungseinheiten, Röntgengeräte und passende Praxismöbel.

Sie suchen Geräteservice sowie technischen Service oder auch Gerätewartung und Kundendienst Ihrer Dentalprodukte? Hier finden Sie Dentalservice und Dentaltechnikbetriebe vor Ort in Ihrer Region.

Antibiotika in der Zahnmedizin: Ein umfassender Leitfaden

Antibiotika sind ein wesentliches Instrument in der Zahnmedizin, das zur Bekämpfung von bakteriellen Infektionen eingesetzt wird. Diese Medikamente haben dazu beigetragen, viele schwerwiegende Komplikationen in der Zahnmedizin zu verhindern und die Heilungsprozesse zu beschleunigen. In diesem umfassenden Leitfaden erfahren Sie alles Wichtige über die Anwendung von Antibiotika in der Zahnmedizin, ihre verschiedenen Arten, die Indikationen und Kontraindikationen sowie die möglichen Nebenwirkungen.

Was sind Antibiotika?

Antibiotika sind Medikamente, die Bakterien abtöten oder deren Wachstum hemmen. Sie spielen eine zentrale Rolle bei der Behandlung von bakteriellen Infektionen und haben die moderne Medizin revolutioniert. In der Zahnmedizin werden sie häufig zur Behandlung und Vorbeugung von Infektionen eingesetzt, die durch bakterielle Kontamination entstehen können.

Einsatz von Antibiotika in der Zahnmedizin

Werden in der Zahnmedizin hauptsächlich zur Behandlung und Vorbeugung von Infektionen verwendet. Hier sind einige der häufigsten Indikationen:

Behandlung von Zahninfektionen

Zahninfektionen, wie Zahnabszesse, Parodontitis und andere bakterielle Infektionen, können starke Schmerzen und Schwellungen verursachen. Antibiotika helfen, die Infektion zu kontrollieren und die Ausbreitung der Bakterien zu verhindern.

Prophylaxe bei zahnärztlichen Eingriffen

Bei bestimmten zahnärztlichen Eingriffen, insbesondere bei Patienten mit erhöhtem Risiko für bakterielle Infektionen, werden Antibiotika prophylaktisch verabreicht. Dazu gehören Patienten mit Herzklappenerkrankungen, künstlichen Gelenken oder geschwächtem Immunsystem.

Nach zahnchirurgischen Eingriffen

Nach größeren zahnchirurgischen Eingriffen, wie der Entfernung von Weisheitszähnen oder Implantatoperationen, können Antibiotika verschrieben werden, um postoperativen Infektionen vorzubeugen.

Arten von Antibiotika in der Zahnmedizin

Es gibt verschiedene Arten von Antibiotika, die in der Zahnmedizin verwendet werden. Die Wahl des Antibiotikums hängt von der Art der Infektion, dem Patientenprofil und möglichen Allergien ab.

Amoxicillin

Amoxicillin ist eines der am häufigsten verschriebenen Antibiotika in der Zahnmedizin. Es gehört zur Gruppe der Penicilline und ist wirksam gegen eine breite Palette von Bakterien.

  • Indikationen: Zahnabszesse, Parodontitis, prophylaktisch bei Eingriffen.
  • Nebenwirkungen: Magen-Darm-Beschwerden, allergische Reaktionen.

Clindamycin

Clindamycin wird häufig verschrieben, wenn Patienten auf Penicillin allergisch reagieren. Es ist besonders wirksam gegen anaerobe Bakterien, die in Zahninfektionen häufig vorkommen.

  • Indikationen: Zahnabszesse, Parodontitis, bei Penicillinallergie.
  • Nebenwirkungen: Durchfall, pseudomembranöse Kolitis.

Metronidazol

Metronidazol wird oft in Kombination mit anderen Antibiotika zur Behandlung schwerer Zahninfektionen eingesetzt. Es ist besonders wirksam gegen anaerobe Bakterien.

  • Indikationen: Schwerere Zahninfektionen, Parodontitis.
  • Nebenwirkungen: Metallischer Geschmack, Magen-Darm-Beschwerden.

Erythromycin

Erythromycin gehört zur Gruppe der Makrolide und wird manchmal bei Patienten mit Penicillinallergie verwendet. Es hat ein breites Wirkungsspektrum, ist aber weniger wirksam gegen anaerobe Bakterien.

  • Indikationen: Alternative bei Penicillinallergie.
  • Nebenwirkungen: Magen-Darm-Beschwerden, Hautausschlag.

Anwendung und Dosierung

Die richtige Anwendung und Dosierung von Antibiotika ist entscheidend, um ihre Wirksamkeit zu gewährleisten und Resistenzen zu vermeiden.

Allgemeine Richtlinien

  • Verschreibungspflicht: Antibiotika sollten nur nach ärztlicher Verschreibung eingenommen werden.
  • Dosierung: Die Dosierung richtet sich nach der Art der Infektion und dem Gewicht des Patienten. Es ist wichtig, die verschriebene Dosis genau einzuhalten.
  • Behandlungsdauer: Antibiotika sollten für die gesamte verschriebene Dauer eingenommen werden, auch wenn die Symptome vorzeitig verschwinden.

Spezifische Dosierungen

  • Amoxicillin: Übliche Dosis für Erwachsene beträgt 500 mg alle 8 Stunden.
  • Clindamycin: Übliche Dosis für Erwachsene beträgt 150 mg bis 300 mg alle 6 Stunden.
  • Metronidazol: Übliche Dosis für Erwachsene beträgt 250 mg bis 500 mg alle 8 Stunden.

Nebenwirkungen und Vorsichtsmaßnahmen

Wie alle Medikamente können auch Antibiotika Nebenwirkungen haben. Es ist wichtig, sich dieser bewusst zu sein und entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.

Häufige Nebenwirkungen

  • Magen-Darm-Beschwerden: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall.
  • Allergische Reaktionen: Hautausschlag, Juckreiz, Atemnot (insbesondere bei Penicillinen).
  • Pilzinfektionen: Durch das Ungleichgewicht der natürlichen Bakterienflora.

Schwere Nebenwirkungen

  • Pseudomembranöse Kolitis: Eine schwere Form von Durchfall, die insbesondere bei Clindamycin auftreten kann.
  • Anaphylaxie: Eine lebensbedrohliche allergische Reaktion, die sofortige medizinische Hilfe erfordert.

Vorsichtsmaßnahmen

  • Allergien: Informieren Sie Ihren Zahnarzt über bekannte Allergien gegen Antibiotika.
  • Schwangerschaft: Einige Antibiotika sind während der Schwangerschaft kontraindiziert. Besprechen Sie mögliche Risiken mit Ihrem Zahnarzt.
  • Wechselwirkungen: Antibiotika können mit anderen Medikamenten interagieren. Geben Sie Ihrem Zahnarzt eine vollständige Liste Ihrer Medikamente.

Antibiotikaresistenz

Antibiotikaresistenz ist ein wachsendes Problem, das durch den übermäßigen und unsachgemäßen Gebrauch von Antibiotika verursacht wird. Es ist wichtig, Antibiotika verantwortungsvoll zu verwenden, um die Entstehung resistenter Bakterien zu verhindern.

Maßnahmen zur Vermeidung von Resistenzen

  • Verschreibung nur bei Notwendigkeit: Antibiotika sollten nur bei bakteriellen Infektionen verschrieben werden.
  • Vollständige Behandlungsdauer einhalten: Beenden Sie die Einnahme nicht vorzeitig, auch wenn die Symptome verschwinden.
  • Keine Selbstmedikation: Verwenden Sie keine übrig gebliebenen Antibiotika ohne ärztliche Anweisung.

Fazit

Antibiotika sind ein unverzichtbares Werkzeug in der Zahnmedizin, das zur Behandlung und Vorbeugung bakterieller Infektionen eingesetzt wird. Ihre richtige Anwendung ist entscheidend, um ihre Wirksamkeit zu gewährleisten und Nebenwirkungen zu minimieren. Patienten sollten sich stets an die verschriebene Dosierung und Behandlungsdauer halten und ihren Zahnarzt über alle relevanten medizinischen Informationen informieren. Durch verantwortungsvollen Umgang mit Antibiotika können wir dazu beitragen, die Entwicklung von Resistenzen zu verhindern und die Gesundheit unserer Zähne und unseres gesamten Körpers zu schützen. Wenn Sie Fragen oder Bedenken hinsichtlich der Verwendung von Antibiotika haben, wenden Sie sich an Ihren Zahnarzt, der Ihnen umfassend beraten und die bestmögliche Behandlung bieten kann.