Alle Angebote stöbern, vergleichen oder Infos einholen. Auf Deutschlands größtem Dentalmarkt kontaktieren Sie alle Anbieter schnell und direkt.
  • Willkommen bei blaudental. Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein neues Konto. Ihre Vorteile:
    • Kontakt zu Anbietern aufnehmen
    • Vorausgefüllte Daten bei der Kontaktaufnahme
    • Eigene Anzeigen erstellen
    • Speichern Sie Favoriten in Ihrer Merkliste
  • Merkliste
Navigation schließen

Füllungsmaterial kaufen

534 Ergebnisse in Füllungsmaterial

Ergebnisse / Seite
Ansicht:
Sortieren nach:
Ergebnisse filtern
Kategorien
Hersteller
Zustand
Preis
Tipp: Nutzen Sie unseren Filter und finden Sie noch schneller passende Ergebnisse.

blaudental MATERIALBÖRSE - Kostenlos inserieren.

Entdecken Sie aktuelle Shop-In-Shop Angebote unserer Partnerfirmen

Füllungsmaterialien, Composite, Compomere, Ätzmittel uvwm.

Sie suchen Füllungsmaterialien?

In der Kategorie Füllungsmaterial finden Sie alle Hersteller von zahnärztlichen Füllungsmaterialien mit Marken wie 3M Espe, Coltene, Cumdente oder auch Dentsply Sirona, DMG, Dreve sowie GC Dental, Ivoclar Vivadent, Kentzler Kaschner Dental und KULZER. Füllungsmaterial von Kuraray, VITA, SDI oder auch SHOFU, Schütz Dental, Ultradent Products, VOCO und Omnident. Verschaffen Sie sich ganz einfach einen umfassenden Marktüberblick über alle Angebote Füllungsmaterial wie Amalgam, Befestigungsmaterialien, Compomere sowie Composite, Glasionomere, Provisorien oder auch Reparaturmaterialien, Veneers, Stumpfaufbau und Silikatzemente.

Hier können Sie sich informieren, Angebote stöbern und vergleichen. Dentalhandel, Hersteller und Kollegen kontaktieren und entscheiden welche Praxisverbrauchsmaterialien neu oder gebraucht für Sie in Frage kommen.

Auf blaudental können Sie selbst schnell Füllungsmaterialien zum Verkauf anbieten oder Füllungsbedarf wie Composite, Compomere und Zemente kaufen.

Aktionsangebote Füllungsmaterial:

Entdecken Sie Aktionsangebote Füllungsmaterialien zahlreicher Marken wie Shofu, Coltene, Ivoclar oder auch Kentzler Kaschner Dental, Kulzer, Cumdente sowie Schütz Dental, VITA, VOCO und Dentsply Sirona. Sie suchen günstige Füllungsmaterialien? Hier werden Sie fündig! Kollegen bieten hier neue und gebrauchte Praxismaterialien an. In unserer Materialbörse finden Sie aktuelle Angebote Füllungs-Verbrauchsmaterialien aus Dentalhandel und Industrie.

Unser Tipp bei Füllungen:

Sie können attraktive Angebote zahnmedizinischer Füllungsmaterialien in Ihrer Merkliste speichern und Anbieter wie Hersteller sowie Dentalhandel oder auch Dentalservice schnell und direkt kontaktieren.

Das könnte Sie auch bei Füllungsmaterial interessieren:

Instrumentarium für Ihre Zahnarztpraxis oder Zahnklinik finden Sie unter Praxis-Instrumente sowie neue und gebrauchte Praxisgeräte oder auch Behandlungseinheiten, Röntgengeräte und passende Praxismöbel.

Sie suchen Geräteservice sowie technischen Service oder auch Gerätewartung und Kundendienst Ihrer Dentalprodukte? Hier finden Sie Dentalservice und Dentaltechnikbetriebe vor Ort in Ihrer Region.

Füllungsmaterialien in der Zahnmedizin: Eine umfassende Übersicht

In der modernen Zahnmedizin spielen Füllungsmaterialien eine entscheidende Rolle bei der Wiederherstellung und Erhaltung der Zahngesundheit. Diese Materialien werden verwendet, um Hohlräume zu füllen, die durch Karies oder andere Zahnschäden entstanden sind. In diesem umfassenden Leitfaden werden wir die verschiedenen Arten von Füllungsmaterialien, ihre Anwendungen, Vorteile und Entwicklungen in der Zahnmedizin detailliert beleuchten.

Was sind Füllungsmaterialien?

Füllungsmaterialien sind Substanzen, die verwendet werden, um beschädigte oder kariöse Zahnbereiche wiederherzustellen. Ihr Hauptzweck ist es, die Form und Funktion des Zahns wiederherzustellen, Schmerzen zu lindern und die Ausbreitung von Karies zu verhindern. Diese Materialien müssen haltbar, biokompatibel und ästhetisch ansprechend sein.

Arten von Füllungsmaterialien:

Amalgam:

Beschreibung: Amalgam ist eine Legierung aus Quecksilber, Silber, Zinn und Kupfer.

Vorteile: Amalgam ist langlebig, kostengünstig und einfach zu verarbeiten. Es eignet sich besonders für Füllungen im hinteren Bereich des Mundes, wo die ästhetischen Anforderungen geringer sind.

Nachteile: Amalgam hat eine silbrige Farbe, die im Vergleich zu den natürlichen Zähnen auffällig ist. Außerdem gibt es Bedenken hinsichtlich der Quecksilberkomponente, obwohl die meisten wissenschaftlichen Studien seine Sicherheit bestätigt haben.

Komposite (Kunststofffüllungen):

Beschreibung: Komposite bestehen aus einer Mischung von Kunstharz und feinen Glaspartikeln.

Vorteile: Komposite können in einer Vielzahl von Farben angepasst werden, um den natürlichen Zähnen zu entsprechen. Sie bieten eine ästhetisch ansprechende Lösung und sind direkt im Mund aushärtbar.

Nachteile: Sie sind weniger langlebig als Amalgam und können bei größeren Füllungen schneller verschleißen. Komposite sind auch teurer und erfordern eine sorgfältigere Verarbeitung.

Glasionomerzement:

Beschreibung: Glasionomerzemente sind aus einer Mischung von Acrylsäure und feinen Glaspartikeln hergestellt.

Vorteile: Diese Materialien setzen Fluorid frei, was zur Kariesvorbeugung beiträgt. Sie haften gut an Zahnsubstanz und eignen sich gut für Füllungen in Bereichen mit geringer Kaubelastung.

Nachteile: Glasionomerzemente sind weniger haltbar und ästhetisch weniger ansprechend als Komposite. Sie sind daher eher für provisorische oder temporäre Füllungen geeignet.

Keramik (Porzellanfüllungen):

Beschreibung: Keramikfüllungen werden meist in einem Zahnlabor gefertigt und bestehen aus hochwertigen Porzellanmaterialien.

Vorteile: Keramikfüllungen sind sehr langlebig und bieten hervorragende ästhetische Ergebnisse. Sie sind resistent gegen Verfärbungen und passen sich gut an die natürliche Zahnfarbe an.

Nachteile: Sie sind teurer als andere Füllungsmaterialien und erfordern oft mehrere Zahnarztbesuche, da sie individuell angefertigt werden müssen.

Gold:

Beschreibung: Goldfüllungen bestehen aus einer speziellen Goldlegierung und werden ebenfalls im Zahnlabor gefertigt.

Vorteile: Goldfüllungen sind extrem langlebig und gut verträglich. Sie bieten eine sehr stabile und sichere Lösung für große Füllungen.

Nachteile: Gold ist deutlich teurer und auffälliger als andere Füllungsmaterialien. Außerdem sind mehrere Zahnarztbesuche für die Anpassung notwendig.

Anwendungen von Füllungsmaterialien in der Zahnmedizin:

Kariöse Läsionen: Die häufigste Anwendung von Füllungsmaterialien ist die Behandlung von kariösen Zähnen. Nachdem die Karies entfernt wurde, füllt der Zahnarzt den entstandenen Hohlraum mit einem geeigneten Material, um die Struktur und Funktion des Zahns wiederherzustellen.

Zahnfrakturen: Bei gebrochenen oder rissigen Zähnen können Füllungsmaterialien verwendet werden, um die Zahnschäden zu reparieren und zu verhindern, dass sich die Fraktur verschlimmert.

Abrasion und Erosion: Abgenutzte Zahnoberflächen durch Abrasion (mechanischer Verschleiß) oder Erosion (chemischer Verschleiß) können mit Füllungsmaterialien wiederhergestellt werden, um den Zahn zu schützen und seine Funktion zu erhalten.

Ästhetische Korrekturen: Kompositfüllungen werden häufig für kosmetische Korrekturen verwendet, wie das Schließen von Zahnlücken oder das Verändern der Zahnform und -farbe.

Vorteile von Füllungsmaterialien in der Zahnmedizin:

Schmerzlinderung: Durch das Füllen von kariösen oder beschädigten Zähnen werden Schmerzen gelindert und die Zahnfunktion wiederhergestellt.

Verhinderung weiterer Schäden: Füllungsmaterialien verhindern das Eindringen von Bakterien in den Zahn und schützen ihn vor weiteren Schäden und Karies.

Ästhetik: Moderne Füllungsmaterialien wie Komposite und Keramik bieten hervorragende ästhetische Ergebnisse und passen sich nahtlos an die natürliche Zahnfarbe an.

Langlebigkeit: Hochwertige Füllungsmaterialien bieten eine langanhaltende Lösung und tragen zur Erhaltung der Zahngesundheit bei.

Funktionalität: Durch das Wiederherstellen der Zahnstruktur und -funktion ermöglichen Füllungen ein normales Kauen und Sprechen.

Verfahren zur Anwendung von Füllungsmaterialien:

Untersuchung und Diagnose: Der Zahnarzt untersucht den Zahn gründlich und diagnostiziert die Notwendigkeit einer Füllung. Dies beinhaltet oft Röntgenaufnahmen, um das Ausmaß der Schäden zu beurteilen.

Vorbereitung des Zahns: Der betroffene Bereich wird betäubt, und die kariöse oder beschädigte Zahnsubstanz wird entfernt. Der Zahn wird gereinigt und auf die Aufnahme des Füllungsmaterials vorbereitet.

Platzierung des Füllungsmaterials: Das ausgewählte Füllungsmaterial wird in den vorbereiteten Zahn eingebracht. Bei Kompositfüllungen wird das Material schichtweise aufgetragen und jeweils mit einer speziellen Lampe ausgehärtet.

Formung und Politur: Nach dem Einbringen des Füllungsmaterials wird der Zahn geformt und poliert, um einen natürlichen Biss und ein angenehmes Mundgefühl zu gewährleisten.

Nachsorge: Der Zahnarzt gibt Anweisungen zur Pflege der Füllung und überprüft regelmäßig den Zustand des Zahns, um sicherzustellen, dass die Füllung intakt bleibt und keine weiteren Probleme auftreten.

Fazit:

Füllungsmaterialien sind unverzichtbar in der modernen Zahnmedizin und bieten Lösungen zur Behandlung von Karies, Zahnfrakturen und anderen Zahnschäden. Die Wahl des richtigen Füllungsmaterials hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der Lage des Zahns, der Größe der Füllung, den ästhetischen Anforderungen und den finanziellen Möglichkeiten des Patienten.

Durch die Verwendung hochwertiger Füllungsmaterialien können Zahnärzte die Zahngesundheit ihrer Patienten effektiv wiederherstellen und erhalten. Mit einer Vielzahl von Optionen, von Amalgam über Komposite bis hin zu Keramik und Gold, können individuelle Bedürfnisse und Vorlieben berücksichtigt werden.

Die kontinuierliche Weiterentwicklung von Füllungsmaterialien und Techniken stellt sicher, dass Patienten die bestmögliche Versorgung erhalten, die sowohl funktional als auch ästhetisch überzeugt. In der heutigen Zahnmedizin sind Füllungsmaterialien daher von entscheidender Bedeutung für die langfristige Erhaltung der Zahngesundheit und das Wohlbefinden der Patienten.